Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion

Fachberatung für Inklusive Bildung

Stark für Ausbildung

Die neue Fachberaterin für inklusive Bildung bei der Industrie- und Handelskammer zu Köln legt ihren Fokus auf die Ausbildung von jungen Menschen, für die wegen der Art bzw. Auswirkung ihrer Behinderung eine Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf nicht in Betracht kommt. Ein erfolgreiches Modell und eine Alternative ist hier die Fachpraktiker-Ausbildung nach §66 BBiG/§42 HwO. Diese theoriereduzierte Ausbildung analog zu den verschiedenen Berufsbildern, bietet jungen Menschen mit Beeinträchtigungen einen qualifizierten Einstieg auf den allgemeinen Arbeitsmarkt. Die Kammerberaterin fungiert als Lotsin zwischen der beruflichen Orientierung in den Schulen und der betrieblichen Ausbildung. Sie berät Betriebe hinsichtlich der Rahmenbedingen zur Durchführung der Ausbildung, der Beantragung von Förderleistungen zur Eingliederung sowie der Rekrutierung von jungen Menschen mit Behinderung. Natürlich informiert sie ebenfalls die Zielgruppe hinsichtlich ihrer Möglichkeiten und rekrutiert entsprechend Ausbildungsplätze in Unternehmen (des Kammerbezirks).

Nach oben

Ihre direkten Kontakte bei den Kammern im Rheinland

Fachberaterin für inklusive Bildung, IHK Düsseldorf

Portrait von Gisela Kwiatek

Gisela Kwiatek

Telefon

workTelefon:
0211 3557-420

Fachberaterin für inklusive Bildung, IHK Köln

Kein Portraitbild vorhanden

Greta Jilly

Telefon

workTelefon:
0221 1640 6145

E-Mail

Fachberaterin für inklusive Bildung, IHK Mittlerer Niederrhein

Portrait von Dorothee Schartz

Dorothee Schartz

Telefon

workTelefon:
02151 635-367

nach oben